Leipzig

Großstadt im Herzen Europas.

Zentrale Lage Leipzig

Lage

Die Wirtschaftsräume West- und Ost-Europas verbindend, entwickelte sich die Alte Messe Leipzig zu Beginn des 20. Jahrhunderts zum wichtigsten Messeplatz der Welt.

Aufgrund ihrer zentralen Lage sowie den ausgezeichneten Verkehrsanbindungen profitierte die Stadt Leipzig hier ungemein.

Stadt Leipzig/ Alte Messe Leipzig

 


Erste Wahl für Ihren Erfolg

Der Blick nach vorn und Mut zu Neuem erzeugen eine einzigartige Dynamik, die auf ganz Mitteldeutschland ausstrahlt.

Die Leipziger sind stolz auf ihre Stadt

Das hat zum einen historische Gründe: Hier etablierte sich der erste Freihandelsplatz, die erste Messe und die erste Tageszeitung der Welt. Zum anderen ist es der Blick nach vorn und Mut zu Neuem, der eine einzigartige Dynamik erzeugt, die auf ganz Mitteldeutschland ausstrahlt. Erfolgreiche Ansiedlungen, wie die der renommierten Autohersteller BMW und Porsche, stehen ebenso dafür, wie der Ausbau des Flughafens zum europäischen DHL-Luftfrachtkreuz.

Freie Bahn für Investoren

Was Leipzig immer wieder aufs Neue erfolgreich macht, ist seine Philosophie: Freie Bahn für Investoren. Ein solides Fundament, auf das auch die Alte Messe baut. Und sich damit als erste Wahl für Ihren Erfolg empfiehlt.

Kern im zweitgrößten Wirtschaftsraum der neuen Bundesländer

Leipzig liegt im Freistaat Sachsen und bildet den Kern des Wirtschaftsraumes Leipzig-Halle-Dessau.

Die Region ist mit rund 1,7 Mio. Einwohnern nach Berlin der zweitgrößte Wirtschaftsraum in den neuen Bundesländern. Leipzig selbst hat über 550.000 Einwohner. In knapp 37.000 Unternehmen arbeiten über 200.000 versicherungspflichtig Beschäftigte.


Geländedaten zum 5-Sterne-Standort

Ein Ort für Wissenschaft und Wirtschaft inmitten eines zentralen und belebten Stadtteils mit Liebe zum Detail.

Das weitläufige Areal bietet zahlreichen Gewerben Platz zur Entfaltung. Repräsentative Autohäuser erfreuen sich eines regen Publikumsverkehrs. Max-Planck-Institut, BIO CITY und Fraunhofer Institut treten in unmittelbarer Nähe zur Deutschen Nationalbibliothek in einen fruchtbaren wissenschaftlichen Austausch, der Forscher und Unternehmer gleichermaßen anzieht.

150.000
noch verfügbares LEVG-Nettobauland

310.000
bereits verkaufte Fläche

Bio City

Ab 2.500 m²
flexible Parzellierung der Grundstücke

Deutsche Nationalbibliothek

 
Gelände vollständig erschlossen

 
innenstadtnah

Automeile

3.300
Arbeitsplätze sind bisher entstanden

BIOCUBE

2.5 Mio.
Besucher pro Jahr

Baurecht §34 oder B-Plan Baurechtschaffung im engen Dialog mit Investoren


Alte Messe auf der Überholspur

Ob es zu den Sternen geht oder in die Welt – Die Alte Messe verfügt über eine schnelle und zuverlässige Verkehrsanbindung.

Verkehrsanbindungen von und nach Leipzig

Die Alte Messe verfügt trotz ihrer innerstädtischen Lage über eine schnelle, zuverlässige und unkomplizierte Verkehrsanbindung: Dank direkter Zufahrt zu den gut ausgebauten und belastbaren Ausfallstraßen Leipzigs ist das Gelände optimal an die Autobahnen A9, A14 und A38 angebunden.

Hamburg, Frankfurt oder München sind so in knapp vier Stunden, die Bundeshauptstadt Berlin in zwei Stunden und Magdeburg sowie die sächsische Landeshauptstadt Dresden in rund einer Stunde mit dem Auto erreichbar.

Die Nachbarstadt Halle liegt nur 45 Minuten, der Internationale Flughafen Leipzig/Halle 30 Minuten entfernt. Für den Transfer vom und zum Hauptbahnhof bedarf es lediglich weniger Haltestellen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder einer etwa zehnminütigen Autofahrt. Am Hauptbahnhof profitiert man von einer hervorragenden ICE-Anbindung.

Verkehrsanbindungen in Leipzig

Durch die leistungsfähige Prager Straße im Osten sowie die hoch-frequentierte Richard-Lehmann-Straße und die Zwickauer Straße, die das Gelände tangieren bzw. durchqueren, verfügt die Alte Messe Leipzig über hervorragende Verkehrsanbindungen. Mit der seit Juli 2010 fertiggestellten Semmelweisbrücke hat die Alte Messe eine direkte Anbindung an die Südvorstadt. Prägende städtebauliche Achse ist die Straße des 18. Oktober.

ÖPNV

Die Verbindung des Geländes auf kurzem Weg mit der Innenstadt und anderen Stadtteilen: Die Alte Messe ist mit 2 S-Bahn-Haltestellen, 5 Bushaltestellen und 4 Straßenbahnhaltestellen optimal in das Netz der öffentlichen Verkehrsmittel eingebunden.

Infrastruktur

Das auf dem Gelände liegende hochmoderne Telekommunikations­leitungsnetz ist für die Übertragung von Informations- und Multimediadiensten geeignet.


Herausragende Denkmäler

Historisch wertvolle Gebäude, die von einer langen Messegeschichte erzählen.

Einige der ehemals 16 Messehallen sind seitdem neuen Gebäuden gewichen, andere denkmalgeschützte werden erhalten, renoviert und aktuellen Funktionen angepasst. Der Kreis’sche Kuppelbau etwa, inzwischen als „Eventpalast“ ein exklusives Kultur- und Eventcenter. Oder der legendäre Sowjetische Pavillon, dessen monumentale, besternte Spitze in Leipzigs Himmel strahlt.

HIT-Markt

Halle 11

Zu den Denkmälern auf der Alten Messe Leipzig zählt die ca. 8.700 m² große Halle 11, welche 1925 erbaut wurde. Seit der Sanierung 2002/2003 beherbergt dieses Gebäude den HIT-Markt (Vollsortiment).

Sowjetischer Pavillon

Halle 12

Die Halle 12 wurde 1924 als Ausstellungshalle für Werkzeugmaschinen erbaut und 1950 zum Sowjetischen Pavillon umgebaut. Das Gebäude ist in einen repräsentativen Kopfbau, eine dreischiffige Mittelhalle und niedrige Anbauten gegliedert. Der Portikus wird momentan saniert und soll das Leipziger Stadtarchiv beherbergen.

Kreis‘scher Kuppelbau

Halle 16

Die älteste noch erhaltene Messehalle auf dem Gelände wurde 1913 errichtet. Im ca. 3.000 m² großen Kreis’schen Kuppelbau (Halle 16) befindet sich der „Eventpalast“, ein exklusives Kultur- und Eventcenter.

Doppel-M

Weitere Denkmäler

Neben diesen herausragenden Denkmälern gibt es noch weitere Denkmäler auf dem Gelände, wie zum Beispiel die Achse der Straße des 18. Oktobers, die Straße Alte Messe, das Doppel-M und weitere Bestandshallen.