Neuigkeiten

News rund um die
Alte Messe Leipzig

Weihnachtsaktion für Peter-Escher-Stiftung vom 03.12. – 31.12.2004 auf der Alten Messe

Am 03. Dezember 2004 beginnt der Weihnachtsbaumverkauf gegenüber dem Eingang zum HIT-Markt. Die Mitglieder der IG Alte Messe beteiligen sich im Rahmen des Weihnachtsbaumverkaufes mit einem eigenen Stand, an dem Montag bis Freitag von 14.00-20.00 Uhr und am Samstag von 10.00-20.00 Uhr Glühwein, Kinderpunsch und Baumkuchen verkauft werden. Der Erlös aus dem Verkauf und ein Teil des Erlöses aus dem Weihnachtsbaumverkauf werden der Peter-Escher-Stiftung übergeben.Ziel der Peter-Escher-Stiftung für krebskranke Kinder ist die Förderung der Forschung und Behandlung auf dem Gebiet der Kinderkrebsheilkunde und die Unterstützung des gemeinnützigen Kinderkrebsforschungszentrums in Leipzig.


Vorherige News

Faszinierende Körperwelt in schönem Ambiente gezeigt

Seine Qualitäten als besonders besucherfreundliches Quartier für Ausstellungen und Kultur-Events stellte die Alte Messe Leipzig wieder einmal unter Beweis – mit der Ausstellung „Die Welt der Körper“ in der Messehalle 16, die mit großem Erfolg bis zum 1. November gezeigt wurde. In der Schau präsentierte der Ausstellungsmacher Willi Stey 450 faszinierende Modelle menschlicher Organe, vom Riesenauge bis zum aufklappbaren Herz. In insgesamt 25 deutschen Städten war die Ausstellung zu sehen – von den Möglichkeiten in Leipzig war der Herr über die Plastik-Organe jedoch besonders begeistert. „Wir hatten noch nirgendwo ein schöneres Ambiente wie hier in der Kuppelhalle“, schwärmte Stey. Reinhard Wölpert, Geschäftsführer der LEVG sieht darin das Konzept bestätigt, die Alte Messe Leipzig auch systematisch zu einem überregionalen Kulturstandort zu entwickeln und damit weiter aufzuwerten.

Nächste News

Die Faszination des menschlichen Körpers erleben

Vom 23.10. bis zum 01.11.2004 steht die Kuppelhalle 16 auf dem Alten Messegelände ganz im Zeichen der Welt der Körper. Die anatomische Ausstellung wird präsentiert von Willy Stey und kann in ihrer Art als einzigartig in dieser Form bezeichnet werden. Bei den Ausstellungsstücken handelt es sich um Detailstudien und Ganzkörperexponate des menschlichen Körpers, welche absolut detailgetreu und filigran die menschliche Anatomie darstellen. Für die Erstellung der Ausstellungsstücke wurden die besten Maskenbildner und Modellbauer aus dem In- und Ausland beauftragt, welche in Zusammenarbeit mit diversen Fachleuten und unter Anleitung bedeutender ärztlicher Berater diese als einmalig geltenden Objekte erstellt und lebensecht modelliert haben.