Neuigkeiten

News rund um die
Alte Messe Leipzig

Umgestaltung der Straße des 18.Oktober auf dem Gelände der Alten Messe

Parkpromenade und Panorama-Balkon geplant

In den kommenden Jahren soll es auf der Straße des 18.Oktober zwischen Deutschem Platz und Völkerschlachtdenkmal zu einer teilweisen Umgestaltung der Promenade kommen. Anlass des Verfahrens ist der geplante Neubau des Porta-Möbelhauses auf dem Gelände der Alten Messe Leipzig. Eigens hierfür wurde Ende des vergangenen Jahres von der für die Entwicklung und Vermarktung der Alten Messe zuständigen LEVG und der Stadt Leipzig eine Gutachterwerkstatt ins Leben gerufen. In deren Rahmen sollte ein schlüssiges Gesamtkonzept für den Straßen-und Stadtraum rund um die Straße des 18.Oktober auf dem Messeareal gefunden werden.

Oberes Bild: Das KonzeptBild-Quelle: Stadt Leipzig, Dezernat für Stadtentwicklung und Bau, Stadtplanungsamt

Insgesamt hatten sich an dem Gestaltungswettbewerb fünf Architekturbüros beteiligt, darunter auch die zwei prämierten Bewerber Agence Ter aus Karlsruhe und die Bürogemeinschaft Hinrichsenstraße 3 aus Leipzig. Nach deren Plänen soll es künftig deutlich grüner zwischen den Messehallen werden. Vorgesehen sind sechs Baumreihen auf der zentralen Verkehrsachse des Geländes sowie ein kleiner Park zwischen den beiden Fahrbahnen. Die südliche Straßenseite am Hit-Markt soll künftig für den Autoverkehr vorbehalten werden. Der ab Ende 2013 an das neue Porta-Möbelhaus angrenzende nördliche Teil soll hingegen zu einer spanischen Allee („Rambla“) umgebaut werden. Vorbild hierfür ist der Fußgänger-Boulevard in der Innenstadt von Barcelona oder im uruguayischen Montevideo. Besonders überzeugt hat den Baubürgermeister Martin zur Nedden (SPD) das von den Architekten aus der Hinrichsenstraße 3 entworfene Konzept zur Gestaltung der Promenade. Hier soll künftig nicht nur Platz zum Spazieren und Rad fahren sein, sondern auch kleinere Märkte durchgeführt werden. Ein weiterer Entwurf von Agence Ter sieht einen Stadtbalkon am Übergang zwischen Alter Messe und Wilhelm-Külz-Park vor. Auf der erhöhten Terrasse sollen voraussichtlich Sitzgelegenheiten und ein Café einladen.

Entwürfe: Architekturbüro Hinrichsenstraße 3
Oben: Gesamtabwicklung; Mitte: Ausschnitt Kernbereich; Unten: Raumkonzept Kernbereich
Quelle: Stadt Leipzig, Dezernat Stadtentwicklung und Bau, Stadtplanungsamt  

Auch am westlichen Eingang zur Alten Messe werden Veränderungen folgen. Vorgesehen ist hier ein Eingangsportal in Form von Baumreihen, die das bisher dort befindliche Brückenbauwerk ersetzen. Der Abbruch des derzeitigen Bürogebäudes ist kurzfristig jedoch nicht geplant. In einem gesonderten Verfahren ist frühestens 2013 auch die Sanierung der an den Stadtbalkon anschließenden Fußgängerbrücke geplant, welche über die künftige City-Tunnel-Strecke führt. Perspektivisch will die Stadt für das Projekt einen einstelligen Millionenbetrag investieren. Zunächst werden die beiden Architektenkonzepte jedoch zu einem Gesamtentwurf zusammengefügt, welcher dann innerhalb von mehreren Jahren realisiert wird. Die Durchführung der Baumaßnahmen hängt auch von den Investoren ab, die sich am Standort niederlassen.

Entwürfe: Architekturbüro Agence Ter
Oben: Gesamtkonzept; Unten: Gesamtraum Messeachse
Quelle: Stadt Leipzig, Dezernat Stadtentwicklung und Bau, Stadtplanungsamt  

Die Ergebnisse der Gutachterwerkstatt kann man sich vom 13. Februar bis 2. März in der Unteren Wandelhalle des Neuen Rathauses anschauen. Hierfür gelten folgende Öffnungszeiten: Mo.-Mi. : 8 – 15 Uhr Di.: 8 – 18 Uhr Do.: 8 – 16.30 Uhr Fr.: 8 – 13.45 Uhr

 


Vorherige News

Neues Webdesign für Automeile Leipzig

Nun wurde auch der bereits bestehende Internetauftritt der Automeile Leipzig an das Corporate-Design der Alten Messe Leipzig angepasst und die Zugehörigkeit zum Alte Messegelände unterstrichen. Dank der Gestaltungsagentur Artkolchose hat die Seite nun ein modernes und zeitgemäßes Design erhalten und ermöglicht so eine übersichtliche Gesamtplattform über alle an der Automeile Leipzig beteiligten Unternehmen.

Die neue Homepage wartet mit Informationen über die Entwicklung des Areals, einem Kurzprofil jedes Unternehmens sowie einem News-Bereich. Interessierte erhalten so einen verbesserten Überblick über die auf der Automeile Leipzig befindlichen Niederlassungen renommierter Automobil-und Motorradhäuser, sowie zahlreicher Automobildienstleister.

Nächste News

Theater Titanick für George Tabori Preis 2012 nominiert

Der Fonds Darstellende Künste nominierte das Theater Titanick für die beiden Kategorien des 2010 neu geschaffenen Georgi Tabori Preises. Neben fünf weiteren Ensembles freier Theater-und Tanzschaffer hat Titanick, als das größte Open Air Theater Deutschlands, in diesem Jahr die Chance auf den mit 20.000 Euro dotierten Hauptpreis.