Neuigkeiten

News rund um die
Alte Messe Leipzig

Street Food Festival Leipzig 2017

Logo vom Street Food Festival 2017

Vom 21.-23. April weht ein Hauch von Fernweh über die Alte Messe Leipzig. Dort bieten internationale Köche an mehr als 60 Ständen ihre exotischen Spezialitäten an und versammeln sich zum Street Food Festival 2017 in Leipzig.

Street Food ist weltweit bekannt

Seit einiger Zeit liest man es immer häufiger: Street Food ist der neue Trend. Allerdings existiert diese, für uns immer noch recht neue Art zu essen, bereits länger, als man denkt. Nach einer Studie der Vereinten Nationen/FAO ernähren sich weltweit mehr als 2.5 Milliarden Menschen täglich von Street Food.

Street Food ist in aller Munde

Ursprünglich kommt der Begriff „Street Food“ aus dem südamerikanischen, afrikanischen als auch asiatischen Raum. Aufgrund dieser sprachlichen Vielfältigkeit entwickelte sich daher der nun bekannte Anglizismus des „Street Food„. Dieses ist nicht nur sehr günstig, weil es aus einem fahrbaren Stand heraus direkt auf der Straße an die Menschen verkauft wird. Oft ist es auch einzigartig, da hier bewußt Lebensmittel und Zutaten aus der jeweiligen Region verarbeitet werden. Diese Speisen werden dann direkt vor den Augen der Kunden verarbeitet und so einzigartige Köstlichkeiten geschaffen.

Street Food ist gesund

Street Food ist darüber hinaus auch sehr nahrhaft, enthält es doch viele Proteine und nur sehr wenig Fett. Im Angebot der fliegenden Händler finden sich Fisch und Fleisch, Gemüse, Früchte – auch gern exotische – als auch Insekten. Der Verzehr dieser, in der westlichen Welt eher selten als Lebensmittel genutzten Krabbler, ist ein absolutes Erlebnis und hinterlässt meist ein starken Eindruck.

Das Street Food Festival entführt die Besucher auf eine kulinarische Weltreise quer durch alle Länder und Kontinente. Auf der dem Gelände der Alten Messe Leipzig duftet es herrlich nach exotischen Gewürzen und Frischgebackenem – Speisen aus aller Welt können mit der Familie oder Freunden probiert werden.

Ausgefallene Burger Kreationen in allen Formen & Farben, gebackenes Eis, Tapas, frittierte Insekten, Krokodil oder Giraffe – die Auswahl ist nahezu grenzenlos. Auch Veganer haben die Möglichkeit an verschiedenen Ständen bedenkenlos zu schlemmen.

Die Besucher flanieren durch die Garküchen der Welt und probieren an den mehr als 60 Ständen und Foodtrucks die vielen Köstlichkeiten. Live- und DJ-Musik unterstreichen die Atmosphäre und großzügige Sitzmöglichkeiten sorgen für entspannten Genuss.

Bekanntester Street Food Verkäufer ist ein Sachse

Übrigens: Als bekannstester Street Food Verkäufer gilt der in Hoyerswerda geborene Rolf Babiel. Er siedelte Mitte der 70er Jahre offiziell aus der DDR nach West-Berlin über. In den 80er Jahren wanderte er dann in die USA aus und etablierte in New York an der Fifth Avenue, Ecke 54. Straße, direkt gegenüber dem Lufthansa Gebäude, seinen „Hallo Berlin“ genannten Verkaufsstand mit typisch deutscher Hausmannskost. Im Jahr 2005 setzte er sich mit seiner Speisekarte und dem „German Soul Food“ gegen 10.000 Mitbewerber durch und gewann so den Vendy-Preis. Damit galt er als der beste Street Food Verkäufer New York´s.

Termin:
Fr 21. April, 14:00-22:00 Uhr
Sa 22. April, 11:00-22:00 Uhr
So 23. April, 11:00-20:00 Uhr

Eintritt: 3€ (unter 14 Jahren kostenfrei)

Weitere Infos:
Street Food Festivals/Facebook
Street Food Leipzig/Facebook


Vorherige News

„Petterson und Findus“ zu Gast auf der Alten Messe

Vom 04. bis 14. Mai 2017 gastiert das Kimugi Theater mit seinem Stück „Petterson und Findus“ auf der Alten Messe Leipzig.

Nächste News

Stammzelleinlagerung bei Vita34 auf neuem Höchstwert

Vita 34 feierte die 150.000ste Stammzelleinlagerung und das 20-jährige Firmenjubiläum mit einem international besetzten Fachsymposium zur Anwendung von Stammzellen bei Kindern. Mit 150.000 Stammzelldepots aus nun mehr 29 Ländern in Europa und weltweit sowie 30 Anwendungen ist die auf der Alten Messe Leipzig beheimatet Vita 34 AG, die größte und erfahrenste Stammzellbank im deutschsprachigen Raum.