Neuigkeiten

News rund um die
Alte Messe Leipzig

Sanitär Heinze am 12. Oktober auf der Alten Messe Leipzig eröffnet

Seit Montag den 12. Oktober ist Sanitär Heinze nun auch auf der Alten Messe Leipzig vertreten. Damit eröffnete das Familienunternehmen seinen 21. Sanitär-Fachgroßhandel in Deutschland und schuf gleichzeitig 26 neue Arbeitsplätze.

Der 2-geschossige Neubau an der Zwickauer Straße wurde innerhalb von 9 Monaten realisiert,die Kosten beliefen sich auf rund 10 Mio. Euro. In modernem Ambiente werden nun auf 1.200 Quadratmetern mehr als 100 abwechslungsreiche Einrichtungsvorschläge rund ums Bad präsentiert.

Das familiengeführte Unternehmen kann mittlerweile auf eine 75-jährige Tradition zurückblicken. Als Sanitär-Fachgroßhändler beliefert Sanitär Heinze ausschließlich Handwerker, für interessierte Endkunden ist die Bäderausstellung des Hauses dennoch geöffnet. In dieser kann man sich von mehr als 150.000 Artikeln des Sanitär- und Heizungsbereichs inspirieren lassen.


Vorherige News

Automeile auf der Alten Messe Leipzig wächst auch in schwierigen Zeiten

Volkswagen setzt einen starken Akzent und schafft 100 Arbeitsplätze

Wie solide ein wirtschaftliches Konzept ist, das beweist sich erst in schwierigen Zeiten: Die Automeile an der Alten Messe Leipzig wird erneut kräftig wachsen, und erweist sich wieder einmal als Jobmotor des vitalen Stadtquartiers im Leipziger Süden. Bis zum Jahreswechsel 2010/2011 wird die Volkswagen Automobile Leipzig GmbH an der Richard-Lehmann-Straße Ecke Zwickauer Straße ein neuen Betrieb errichten, der einen großzügigen Schauraum, einen Teiledienst und ein Werkstattsegment unter dem Dach einer anspruchsvollen Architektur vereint. Auf dem Grundstück von rund 15.200 Quadratmeter Fläche werden ab Frühjahr 2011 rund 100 hoch qualifizierte Mitarbeiter in Vertrieb und Service beschäftigt sein.

Nächste News

Erweiterung des Wissenschafts- u. Forschungsstandortes auf der Alten Messe Leipzig

Das Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI feierte am 23.09.2009 die Grundsteinlegung des ersten Erweiterungsbaus auf dem Gelände der Alten Messe Leipzig. Damit fiel fast auf den Tag genau drei Jahre nach der Grundsteinlegung des zellförmigen Hauptgebäudes der Startschuss zum Bau der ersten „Tochterzelle“.