Neuigkeiten

News rund um die
Alte Messe Leipzig

Ehemaliger Sowjetischer Pavillon als Holocaust Museum

Die Stiftung Deutsches Holocaust Museum hat sich für die Errichtung eines Deutschen Holocaust Museums, eines nationalen Dokumentations- und Informationszentrums über die Zeit und die Verbrechen des Nationalsozialismus, in Leipzig entschieden. Ins Auge gefasst hat die Organisation dabei den Russischen Pavillon auf der Alten Messe. 2007 soll die Entscheidung über den Bau des Museums fallen.www.holocaust-museum.de


Vorherige News

Speedskater trainieren auf der Alten Messe

Mit der Halle 4 auf der Alten Messe bietet die Eigentümergesellschaft des Geländes den Speedskatern des SC DHFK Leipzig in den Wintermonaten eine Trainingsstätte zum Selbstkostenpreis. Die Trainingsgruppe mit 30 Erwachsenen und 70 Kindern freut sich so die Möglichkeit zu haben ihrem Sport in der kalten Jahreszeit nachgehen zu können. Während der Saison starten die Leipziger Skater vor allem auf der Halbmarathon-, Marathon- und Doppelmarathondistanz. Und das sehr erfolgreich. Insgesamt 206 Medaillen konnten die Leipziger Sportler dieses Jahr gewinnen.

Nächste News

Auto-Teile-Unger eröffnet Niederlassung auf der Alten Messe

Im Oktober eröffnete Auto-Teile-Unger, die deutschlandweite Nummer Eins unter den Automobilteile-Fachmärkten eine Niederlassung auf der Alten Messe Leipzig. Auf über 3000 Quadratmetern Grundstück und einem sehr attraktivem Gebäude mit aufwändig verklinkerter und verglaster Fassade bereichert die neue Dependanz das Angebot der Automeile auf der Alten Messe. Die ATU-Niederlassung bringt 26 Arbeitsplätze und zusätzlich zwei Ausbildungsplätze auf die Alte Messe. „Obwohl ATU in Leipzig bereits gut vertreten ist, setzen wir weiter auf Wachstum“, meint Klaus Zeitler, Verkaufsleiter bei ATU. „Die Alte Messe ist für uns als Ort der neuen Niederlassung ideal, weil sie in der öffentlichen Wahrnehmung bereits intensiv mit dem Thema Auto verbunden ist.“www.atu.de