Neuigkeiten

News rund um die
Alte Messe Leipzig

Autokinosaison 2004 auf der Alten Messe eröffnet

Nach der erfolgreichen Autokinosaison 2003 bietet der Chemnitzer Betreiber Jörg Nicolai auch in diesem Jahr auf der Alten Messe Filmgenuss aus dem Auto. Das in Leipzig einmalige Projekt kam im letzten Jahr so gut an, daß das Autokino um eine zweite große Leinwand erweitert wurde. Bis November bieten die beiden Spielstätten täglich für ca. 400 Autos Platz und für die Insassen ein Kinoerlebnis der ganz besonderen Art. Jeweils um 21.00 Uhr und 23.00 Uhr (im Sommer 22.00/24.00 Uhr) laufen die aktuellsten Kinostreifen mit wöchentlichem Wechsel am Donnerstag.Mehr Informationen zum Autokino und aktuellen Programm gibt es im Internet unter www.a-kino.de.


Vorherige News

Wichtige Marken sorgten für Besucherströme zur Alten Messe

Das neue Messegelände im Norden der Stadt sendet wirtschaftliche Impulse zur Alten Messe Leipzig: Die Automobil International (AMI) vom 17. bis 25. April zog als zweitgrößte deutsche Automesse in diesem Jahr 440 Aussteller und über eine viertel Millionen Besucher an.Leipzig ist in jeder Beziehung Autostadt geworden: Stadt der Autoproduktion mit Porsche und BMW, der Branchenimpulse mit der AMI, und des Autohandels mit der Automeile an der Alten Messe.Mit BMW, Mercedes und Audi sind drei starke Marken auf der Automeile Alte Messe Leipzig vertreten, die auch von den Neuvorstellungen der AMI profitieren. Die Automeile zählt heute zu den wichtigen Autohandels- und Servicestandorten in der Region Leipzig, die weit in das Umland hinein ausstrahlen.www.ami-leipzig.de

Nächste News

Ausstellung „Dialog im Dunkeln“ in Halle 14 auf der Alten Messe

Die Firma Kultur.13 eröffnete im Januar 2004 eine Ausstellung der ganz besonderen Art. Durch die Ausstellung „Dialog im Dunkeln“ sollen Sehende den Alltag von Blinden nachempfinden können. Zu sehen ist in Halle 14 auf der Alten Messe nichts, dafür gibt es aber viel zu erfahren. Dazu wird der „blinde“ Besucher durch verschiedene Alltagssituationen wie Park, Straßen, Kreuzungen und Baustellen einer nachgebauten Kulissenstadt geführt.Bereits in Hamburg begeisterte „Dialog im Dunkeln“ ein großes Publikum. Bis zum Ende des Jahres 2004 kann die Ausstellung nach telefonischer Voranmeldung (0341/9628630) Di – Fr von 9 – 17 Uhr und am Wochenende von 11 – 19 Uhr besucht werden.